Fanny, die Stille-Nacht-Fliege

Ein interaktives Kinderkonzert für alle ab 4 Jahren

„Es war am 24. Dezember des Jahres 1818, als der damalige Hilfspriester Herr Josef Mohr bei der neu errichteten Pfarre St. Nicola in Oberndorf dem Organistendienst vertretenden Franz Gruber (damals zugleich auch Schullehrer in Arnsdorf) ein Gedicht überreichte, mit dem Ansuchen eine hierauf passende Melodie für 2 Solostimmen sammt Chor und für eine Guitarre-Begleitung schreiben zu wollen.“

– so beschreibt Franz Xaver Gruber am 30. Dezember 1854 in der Authentischen Veranlassung den Beginn der Entstehungsgeschichte des Weihnachtsliedes Stille Nacht! Heilige Nacht!

(Quelle: Stille-Nacht-Gesellschaft/ Liedentstehung: www.stillenacht.at/de/liedentstehung.asp)

Das Lied, das seinen Urspung in Oberndorf bei Salzburg hat und von Tirol aus um die Welt ging, feiert also im Jahr 2018 seinen 200. Geburtstag und ist dabei heute lebendiger denn je. Dies beweist unter anderem die bunte Vielfalt an Konzerten, Projekten, Forschungen und Veranstaltungen, die anlässlich dieses Lied-Jubiläums stattfinden.


Fanny, die Stille-Nacht-Fliege

Leitung: Prof.in Dr.in Heike Henning
Musik: Peter Schindler

Zentrales Bildungsprojekt im Reigen der Veranstaltungen rund um das Lied Stille Nacht ist das interaktive Kinderkonzert Fanny, die Stille-Nacht-Fliege.
Das Erleben von Musik und der kreative Umgang mit dem historischen Liedgut sind zentrale Kennzeichen dieser konzertpädagogischen Initiative: Die beiden Fliegen Frederik von Holdenacht und die fesche Fliege Fanny, die beiden Hauptfiguren der musikalischen Erzählung Fanny, die Stille-Nacht-Fliege entführen ihr Publikum in das Reich der Fliegen und berichten von der wahren Entstehungsgeschichte des Lieds Stille Nacht, die den Erwachsenen bis dato jedoch verborgen geblieben ist.

Das Kinderkonzert selbst ist aber nur einer von drei Bausteinen des musikpädagogischen Vorhabens. Kostenfreie Fortbildungen für alle Erzieherinnen und Erzieher und Grundschulschullehrende, bei denen die Kinderstimmbildung, Lieddidaktik und das tägliche Singen mit Kindern im Fokus steht, begleiten den Konzertbesuch. Außerdem wird didaktisches Material erstellt, das dann ebenfalls kostenlos online zur verfügbar sein wird.

Das Projekt ist mehrjährig angelegt, nach und nach sollen sämtliche Orte bespielt werde, die in Zusammenhang mit der Entstehung und Verbreitung des Stille Nacht Liedes stehen. Erste Aufführungsorte werden zunächst die von der Stille-Nacht-Forschung weniger beachteten Orte Innsbruck und Nürnberg sein. Dort soll die musikalische Erzählung für Gruppen aus Kindertagesstätten und Grund-/Volksschulklassen angeboten werden. Premiere hat das Stück im Dezember 2018 in Nürnberg.

Szenisch und musikalisch umgesetzt wird das Projekt von Studierenden der Universität Mozarteum, Standort Innsbruck.

Finanziell gefördert wird das Projekt Fanny, die Stille-Nacht-Fliege vom Land Tirol.

Nähere Informatinen entnehmen Sie bitte der Seite:
www.stillenacht.innsbruckerperspektiven.at

 

Verantwortlich für die Rubrik Fanny, die Stille-Nacht-Fliege“

Prof.in Dr.in Heike Henning
Professorin für Instrumental- und Gesangspädagogik
Universität Mozarteum Salzburg, Standort Innsbruck
Kontakt: heike.henning@moz.ac.at

Stud.-Assistentin Martina Fladerer, B.A.
Kontakt: martina.fladerer@moz.ac.at